Mitteilungen und Berichte

26.03.2022

Zusammenfassung 6.Spieltag Saison 2021/22


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 133x gelesen

Ausnahmsweise am Donnerstag, den 24.03.22 um 17:30 Uhr, fand unser erstes Spiel nach der Coronapause in unserer Heimspielstätte – der Schulsporthalle der Hans-Coppi-Grundschule in Lauta statt.

Der Gast, die 3. Mannschaft vom "TTV Hoske/Wittichenau", kam mit einem Punkt mehr auf dem Konto zum Abstiegsderby an unsere Platten.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für Lauta.
Unser Doppel 1 – Rohatsch / Kutter hatte wenig Mühe mit ihren Gegnern, das mittlere Doppel – Schwarz, F. / Theile – konnte dem gegnerischen Doppel 1 nach harten Kampf und 4 engen Sätzen ebenfalls den Punkt stibitzen. Für das Doppel 3 - Eichhorst / Marten waren die Gegner diesmal noch eine Nummer zu groß.

Im oberen Paarkreuz führte A. Rohatsch rasch 2:0, musste aber den 3.Satz klar mit 5:11 abgeben und geriet damit in eine Situation, die es vor Jahresfrist schon einmal gab. Diesmal fand er aber zurück in die Spur und konnte P. Barth im vierten Satz in die Schranken verweisen. Im Parallelspiel gingen die ersten drei Sätze zwischen F. Schwarz und V. Vida jeweils in die Verlängerung. Den etwas glücklichen 2:1 Vorteil nutze der Hosker Spitzenspieler, um in Satz 4 den Sieg klar zu machen. Im Mittelpaarkreuz benötigte unser Sportfreund U. Theile einige Ballwechsel, um sich auf die ungewöhnlichen Aufschläge des Gegners einzustellen, gewann dann aber die letzten beiden Sätze klar. Ausgerechnet der wiedergenesene H. Kutter musste an diesem Tag in zwei Fünfsatzspiele. Gegen die gegnerische Nummer 3 lag er im 4.Satz schon klar zurück, kämpfte sich aber nochmal Punkt für Punkt heran und gewann diesen schließlich in der Verlängerung. Dieser Aufwärtstrend hielt aber leider im fünften Satz nicht an. Nachdem im unteren Paarkreuz M. Eichhorst und A. Marten trotz teilweise gelungener Ballwechsel ihre Spiele jeweils 0:3 verloren, gingen wir mit einem 4:5 Rückstand in die zweite Einzelspielrunde.

Im Duell der beiden Spitzenspieler konnte V. Vida die bislang in dieser Saison noch ungeschlagene Lautaer Nummer 1 nur im ersten Satz in Bedrängnis bringen.  Auch F. Schwarz hatte mit P. Barth wenig Mühe und konnte einen glatten 3:0-Sieg einfahren. Danach erteilte U. Theile seinem Gegner eine Lehrstunde und siegte ganz souverän mit 3:0. Im unteren Paarkreuz hatte vor allem M. Eichhorst in den ersten beiden Sätzen eine gute Chance auf zumindest einen Satzgewinn, letztlich standen aber zwei 0:3 Niederlagen zu Buche. Das letzte Spiel des Abends hatte es dann in sich und war an Spannung kaum zu überbieten. Im Spiel H. Kutter gegen G. Nawka ging es nämlich um die Frage, ob wir beim Stand von 7:8 oder 8:7 zum Schlussdoppel antreten können. Zwei Sätze lang fand unser Sportfreund keine Einstellung zum Gegner und unsere Siegchance schien dahin, dann aber wuchs er speziell mental über sich hinaus und drehte die Partie zu einem am Ende doch noch klaren 3:2-Sieg. Im Schlussdoppel sicherten dann A. Rohatsch / H. Kutter den Heimsieg mit einem ungefährdeten Erfolg.

Das war der erhoffte Befreiungsschlag für den Lautaer Tischtennisverein. Mit diesem Sieg rückt die SG Turbine zwischenzeitlich auf Rang 6 vor und hat wieder gute Chancen auf den Klassenerhalt. Sicher ist aber noch nichts, weil es in der Abstiegszone furchtbar eng zugeht - noch 5 Mannschaften müssen realistisch bangen.


Zurück