Mitteilungen und Berichte

03.10.2021

Zusammenfassung 3.Spieltag Saison 2021/22


Erstellt von: Andreas Rohatsch
bereits 10x gelesen

Am Donnerstag, den 30. 09., startete um 19:15 Uhr unser zweites Auswärtsspiel der Saison in der Sporthalle des SC Hoyerswerda.

Der Gastgeber hatte an diesem Tag ähnliche Aufstellungsprobleme wie unsere Mannschaft, galt aber in eigener Halle - auch aufgrund der insgesamt ausgeglicheneren Besetzung - als Favorit.

In den Doppeln pokerten wir bei der Aufstellung etwas und stellten als Doppel 2 die Kombination Rohatsch/Marten auf. Das ging zunächst voll auf, denn sowohl das neu zusammengestellte Doppel 1 Schwarz,F./Theile als auch das oben erwähnte Doppel 2 konnten ihre Spiele im 5.Satz gewinnen. Und auch Doppel 3 mit Eichhorst/Jänsch siegte im ersten Satz und war im gesamten Spiel trotz einer 1:3 Niederlage nicht chancenlos. So stand es nach den Doppeln etwas überraschend 2:1 für Lauta.

Im oberen Paarkreuz mühte sich Spitzenspieler Rohatsch zu einem 3:2-Sieg gegen den stark aufspielenden Sportfreund Wilhelm. Auch Frank Schwarz, aufgerückt aus den Mittelpaarkreuz, hatte gegen Frank Exner seine Chance, unterlag aber am Ende etwas unglücklich mit 2:3.  Im Mittelpaar-kreuz gelang Uwe Theile ein ungefährdeter Sieg gegen Sportfreund Hein, ebenso ungefährdet siegt Edgar Frömmel gegen unser „Nachwuchs“talent Mandy Eichhorst. Im unteren Paarkreuz hatte Klaus Jänsch gegen Sportfreund Zimmermann eine reelle Siegchance, vergab aber am Ende des 5.Satzes die eine oder andere Gelegenheit zu punkten. Nach der ersten Einzelrunde stand es also 5:4 für Hoyerswerda.

Im Spiel der beiden Spitzenspieler überzeugte A.Rohatsch mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Exner. Auch F.Schwarz konnte gegen M.Wilhelm streckenweise überzeugen, profitierte am Ende nach 1:2-Satzrückstand von der durch Arbeitsverpflichtungen erzwungenen Aufgabe seines Gegners. Das Schlüsselspiel des Abends fand dann im Mittelpaarkreuz zwischen U.Theile und E.Frömmel statt. Unser Neuzugang lag schon 2:0 in Führung, fand aber im gesamten Spielverlauf nicht die richtige Einstellung zu den Angaben seines Gegenspielers und verlor die beiden folgende Sätze jeweils knapp in der Verlängerung. Dadurch bekam sein Gegenspieler Oberwasser, wurde immer sicherer und freute sich am Ende über das erfolgreich gedrehte Spiel. Da aber Axel Marten danach etwas überraschend mit 3:1 gegen F.Zimmermann gewann, kamen wir mit 7:8 Punktrückstand ins Schlussdoppel. Auch wenn dies nach extrem spannendem Verlauf – vier der fünf Sätze gingen äußerst knapp aus – verloren ging, unser neues Doppel zeigte Ansätze für ein erfolgreiches Agieren im weiteren Saisonverlauf.

Am Ende fehlte also nur das I-Tüpfelchen zu einem Remis. Besonderer Lichtblick des Abends aus Lautaer Sicht war die spielerische Steigerung und die ersten erspielten Siegpunkte für Axel Marten.


Zurück