Mitteilungen und Berichte

20.09.2021

Zusammenfassung 1. Spieltag Saison 2021/2022


Erstellt von: Andreas Rohatsch
bereits 12x gelesen

Am Montag, den 13.09.21 fand unser erstes Auswärtsspiel der Saison in der Schulsporthalle in Lohsa statt.

Der Gastgeber, die Mannschaft vom "SV Lohsa", hat - wie in den Vorjahren - Ambitionen auf den Staffelsieg und durch die Verstärkung im Mittelpaarkreuz durch den erfahrenen Sportfreund Schlegel ist das durchaus realistisch.
Geschwächt durch zwei Todesfälle langjähriger Stammspieler, ist für unsere Mannschaft in dieser Saison lediglich der Kampf um den Klassenerhalt angesagt. Zu unausgeglichen ist unsere Mannschaft – speziell im unteren Paarkreuz – besetzt. Das zeigte sich auch in Lohsa.

Nach den Doppeln stand es 2:1 für Lohsa. Unser Doppel 1 – "Schwarz, E./ Rohatsch" hatte wenig Mühe mit ihren Gegnern, das mittlere Doppel – "Schwarz, F. / Kutter" - kämpfte aufopferungsvoll, musste aber die Überlegenheit des gegnerischen Doppel 1 anerkennen. Fürs Doppel 3 - "Jänsch / Marten" war nichts zu holen, zu groß noch die technischen Unterschiede zwischen den gestandenen Aktivisten aus Lohsa und unseren Spielern, die sich erst im zweiten aktiven Spieljahr befinden.

Im oberen Paarkreuz stand das Spiel von Erwin Schwarz gegen W. Gabel bis zum Schluss auf Messer‘s Schneide. Nach 1:2-Satzrückstand steigerte sich unser Spitzenspieler und brachte den 3:2-Sieg mit Routine und etwas Glück in der Verlängerung des Entscheidungssatzes unter Dach und Fach. A. Rohatsch fand im ersten Satz keine Einstellung zum Gegner. Das änderte sich dann aber schnell und er konnte einen verdienten 3:1-Sieg einfahren. Im Mittelpaarkreuz merkte man Frank Schwarz an, dass er ohne Trainingsmöglichkeit (unsere Halle wird erst in dieser Woche nach Rekonstruktion wiedereröffnet) und seit ca. einem Jahr ohne Spielpraxis, noch jegliche Ballkontrolle vermissen lies. Und Holger Kutter biss sich am Routinier Schlegel die Zähne aus. Im unteren Paarkreuz zeigten Axel Marten und Klaus Jänsch manch guten Ballwechsel, waren aber gegen die erfahrenen Gegner noch ohne Chance auf einen Satzgewinn. So ging Lauta mit einem 3:6 Rückstand in die zweite Spielrunde.

Im Spiel der beiden Spitzenspieler überzeugte E. Schwarz mit einem glatten 3:0-Sieg gegen Wieczorek. Auch A. Rohatsch konnte gegen W. Gabel streckenweise überzeugen, nur im zweiten Satz musste er seinem Gegner einen Satzgewinn überlassen. Eines der interessantesten Spiele verlor dann F. Schwarz gegen A. Schlegel, obwohl er sich gegenüber seinem ersten Einzel deutlich steigerte und den Gegner über vier Sätze immer wieder in Bedrängnis brachte. Auch H. Kutter war gegen den jungen Ph. Gabel nicht ohne Chance, zu mehr als einem Satzgewinn reichte es jedoch nicht. In den beiden letzten Spielen aber waren die Lautaer Spieler von einem Satzgewinn weit entfernt, so dass wir am Ende den Lohsaern verdient mit 5:10 unterlagen.

Keine Enttäuschung, 5 kleine Punkte gegen eine Spitzenmannschaft geholt und dadurch die Hoffnung, mit weiteren couragierten Auftritten dem Abstieg zu entgehen.

Hier geht es zum detaillierten Spielbericht auf bautzen.tischtennislive.de.


Zurück