Mitteilungen und Berichte

28.01.2024

Auftakt in die 2.Saisonhälfte - Bericht 9.Spieltag der 1.Jugendmannschaft


Erstellt von: Holger Kutter
bereits 311x gelesen

Unser Spiel in eigener Halle, der Turnhalle der "Hans-Coppi-Grundschule" Lauta, bildete den Auftakt in die Rückrunde der Saison 2023/2024. Als Gast reiste die 2. Jugendmannschaft des "TTC Hoyerswerda" an.

Zur aktuellen Übersicht der 1. Jugendmannschaft (intern):
Jugend J19 - 1. Mannschaft

Link zum Spielbericht (extern):
SG Turbine Lauta vs. TTC Hoyerswerda 2 - Spielbericht vom 18.01.2024

Die gesamte Staffel auf einen Blick (extern):
Kreisklasse Jungen 19; Gruppe 1

In der folgenden Aufstellung wurde gespielt:

Lauta 1 - Einzel
1. Husser, Paul
2. Neumann, William
3. Nowak, André
4. Pflanz, Fynn-Robby (Ersatz)
Lauta 1 - Doppel
1. Husser / Neumann
2. Pflanz / Krampf

Mit leicht veränderter Mannschaftsaufstellung starteten wir also in diese Rückrunde. So kann André, nach seiner langwierigen Verletzung, nun endlich wieder aktiv zum Einsatz kommen. Aber gerade bei einem Heimspiel, leider nur eines von zweien in dieser Rückrunde, wollen wir (zunächst) lieber auf das eingespielte Doppel "Fynn-Robby Pflanz / Johnny Krampf" zurückgreifen. Aber auch Hoyerswerda trat gegenüber der Hinrundenpartie in leicht geänderter Aufstellung an.

Durchwachsener Beginn
Das dies heute kein "Durchmarsch" werden würde, das war spätestens mit Beginn der Doppelpaarungen klar.
Unser Doppel-1 - "Paul / William" - fand zunächst nur schwer ins Spiel und musste auch prompt den 1.Satz abgeben, auch wenn sie im Satzverlauf ihre Leistung deutlich steigern konnten. Zum Glück konnten sie diesen Schwung in den 2.Satz mitnehmen und nun ihrerseits das Hoyerswerdaer Doppel "Kubenz / Huth" an die Wand spielen. In den Sätzen 3 und 4 zeigten sich dann beide Teams ausgeglichen, wobei unser Doppel-1 in beiden Sätzen das bessere Ende für sich verbuchen konnte.
Genau entgegengesetzt verlief dagegen das Spiel von Doppel-2 - "Fynn-Robby / Johnny". Nach einen guten und erfolgreichen 1.Satz konnte sich das Hoyerswerdaer Doppel-2 besser auf unsere 2 Nachwuchsspieler einstellen und zwang diese in den darauffolgenden 3 Sätzen wieder und wieder zu technischen Fehlern, welche sie wiederum geschickt zu nutzen verstanden.
Zwischenstand nach den Doppelpaarungen: "1:1"

Licht und Schatten
Im 1. Paarkreuz konnte Paul in gewohnt sicherer Art und Weise sein 1. Einzelmatch des Tagen gestalten - ein glatter und ungefährdeter "3:0"-Satzsieg. Dagegen musste William das Parallelspiel abgeben. Während er den 1.Satz noch relativ lange offen gestalten konnte und sich erst zum Schluss dann doch mit "9:11" geschlagen geben musste, wurden die Sätze 2 und 3 jedoch zu klaren Sachen für seinen Gegenüber.
Im 2. Paarkreuz legte André einen guten Wiedereinstieg hin. Nachdem sein 1.Satz im 1.Punktspiel nach einer 1/2-jährigen Spielpause noch klar verloren ging, übernahm er ab dem 2.Satz das "Heft des Handelns" und es folgten 3 sichere bis klare Satzgewinne. Schwerer war es da für Fynn-Robby. Nach 2 umkämpften, aber leider doch verlorenen Sätzen gegen den in der Hinrunde noch als Nummer-1-Spieler angetretenen Lois Birnbach, verlor er im 3 Satz gleich zu Beginn etwas das Anschluss und konnte diesen deutlichen Rückstand nicht mehr aufholen.
Zwischenstand: "3:3"

Schwierige Phase
Den Auftakt zur 2.Runde der Einzelpaarungen gestaltete wie immer unsere Nummer-1 Paul. "3:0" für Paul klingt klar, jedoch waren die Sätze 1 und 3 hart umkämpft und konnten erst auf der Ziellinie und mit etwas Glück für ihn entschieden werden. 'Ähnlich schwer hatte es William. Einem "10:12" Satzverlust folgte ein erkämpfter "12:10" Satzgewinn. Das brachte ihm aber nicht die benötigte Ruhe und Sicherheit, im Gegenteil. Einem "8:11" im 3.Satz folgte ein "6:11" im Satz Nummer 4.
Auch dem unterem Paarkreuz gelang in dieser Phase des Punktspieles kein Punktgewinn. André und auch Fynn-Robby konnten jeweils ihren 1.Satz gewinnen, bevor ab dem 2. Satz dann in beiden Spielen der jeweilige Gegner das Spiel bestimmte.
Zwischenstand: "4:6" für das Team vom "TTC Hoyerswerda"

Aufholjagt (fast) geglückt
In den abschließenden Vergleichen konnten Paul und William ihre Gegner aus dem unteren Paarkreuz zumindest in den ersten 2 Sätzen klar kontrollieren. Im 3.Satz versuchten die jeweiligen Gegenüber nochmals alles um im Spiel zu bleiben, doch Paul und auch William konnten diesen 3.Satz jeweils knapp, aber siegreich ins Ziel bringen.
Also lag das Augenmerk nun auf den 2 Spielen unseres unteren Paarkreuzes - André und Fynn-Robby - gegen das oberen Paarkreuzes der Gäste aus Hoyerswerda, keine leichte Herausforderung. Um es vorweg zu nehmen - es wurde spannend. Beide Spiele gingen über volle fünf Sätze und es war zwischenzeitlich in keinem der beiden Spiele eine Tendenz erkennbar. Während Fynn-Robby die Sätze 1 und 3 ganz knapp für sich entscheiden konnte ("12:10", "14:12") gingen die Sätze 2, 4 und auch 5 relativ deutlich an die Hoyerswerdaer-Nr. 2 ("5:11", "4:11", "5:11"). Anders bei André. Dieser musste Satz-1 mit "10:12" abgeben, konnte sich mit gleichem Elan jedoch Satz-2 mit "13:11" sichern und auch der 3.Satz ging mit "11:8" an unseren jungen Spieler. Der 4.Satz war dann eine klare Sache für den Nummer-1 Spieler aus Hoyerswerda, jedoch gelang André im entscheidenden 5.Satz nochmals eine Steigerung zum abschließenden "11:8".
Somit konnte letztendlich der Satzverlust aus der vorherigen Runden ausgeglichen werden, jedoch gelang uns keine Wiederholung des Auswärtssieges aus  der Hinrunde.
Endstand: "7:7"

Fazit:
Zum Auftakt der Rückrunde ein "7:7" und somit eine Punkteteilung gegen einen durchaus ernst zu nehmenden Gegner - es hätte schlimmer kommen können. Außerdem hat André einen guten (Wieder)Einstand gegeben, jedoch fehlt uns noch immer ein beständiges Doppel-2 innerhalb der 1.Mannschaft. Dies könnte im Verlauf der Rückrunde zum Problem werden, insbesondere bei den vielen Auswärtsspielen - wir haben nur noch ein weiteres Heimspiel in dieser Rückrunde.


Zurück